Schreibprojekte

Hallo und herzlich Willkommen auf meiner Website,

Anfang Zwanzig entdeckte ich meine Schreiberseite, nachdem ich mit Herzschmerz nach einer komplizierten Trennung in meinem Zimmer lag und das Bedürfnis hatte, meine Gefühle in Gedichten äussern zu wollen. Und ich merkte, dass es mir Spass machte und mir sogar recht gut gefiel, was ich da so nieder schrieb. Sagt man nicht, dass oft im Schmerz die grössten Dichter, Songwriters und Künstler erschaffen werden?!? Naja, ob ich jetzt zu den Grossen gehöre, sei mal dahin gestellt. Viel wichtiger ist, dass ich eine neue Seite an mir entdeckte, die mir Freude bereitete.

Spass steht für mich immer an erster Stelle und so schrieb ich, wann immer ich den Drang dazu spürte und die Zeit fand, was heute mit meinem grossen Familienleben nicht sehr oft ist, dafür sehr effektiv, wenn ich die kleinen Pausen zwischendurch nutzen kann.

In 2015 fing ich an, inspiriert durch meine neu entdeckte schweizerische Cousine, einen Fantasyroman zu schreiben. Das Lustige und Schöne dabei für mich ist es, dass sich das Buch selber schreibt und ich nie weiss, was als nächstes kommt. Das macht es für mich natürlich auch sehr spannend, denn ich lese es, während ich schreibe. Sehr kurios, nicht wahr?! Doch sehr spannend. Leider finde ich, neben all meinen anderen Projekten, nur wenig Zeit zum Schreiben, aber ich gebe mir die Zeit, die es braucht, bis mein Buch fertig ist. Der Titel ist übrigens “Endlos-und ewig währt die Ewigkeit”.

Mein zweites Buch ist ein Sachbuch mit dem Titel “Das Buch für schlechte Tage” und soll Menschen helfen, die in schwierigen Zeiten nicht mehr wissen, wie sie im Alltag wieder aus dieser Dunkelheit herauskommen können. Es soll mit praktischen Übungen zeigen, dass wir selbst unser Meister sind und uns die Realität erschaffen können, die wir uns wünschen. Das geht aber nur mit einem aufgeräumten Ego, intakten Grenzen und ein spielerisches, respektvolles Miteinander. Es steckt auch so viel Humor im Leben, nur wird der Fokus oft nur auf das Negative gelenkt, dass wir oft vergessen, was für eine Wirkung ein gesundes Lachen und selbst ein kleines Lächeln in uns auslösen können. Deshalb ist mir der Humor auch in meinen Büchern wichtig, selbst wenn schwere Zeiten bevorstehen und wir traurig, wütend oder sonst mit unangenehmen Gefühlen behaftet sind. Denn mit Humor lässt sich das Ganze wieder etwas auflockern. Das heisst aber nicht, dass ich die Gefühle oder Umstände nicht ernst nehme, sondern eher nach einer gesunden Lösung suche.

Ich hoffe, ich habe den ein oder anderen inspiriert, mal in meine Arbeiten hinein zu schauen.

Eure

Sonia Griffiths

Top